BLANDA EGGENSCHWILER

Künstlerin

„Jede Person, die am Morgen aufwacht und sich auf den Tag freut, ist in meinen Augen ein Vorbild.“

Blanda Eggenschwiler, ihr voller Name verrät, dass die sympathische Unternehmerin ursprünglich aus der Schweiz kommt. Sie zog 2015 nach Angeles und ist heute eine der gefragtesten zeitgenössischen Künstlerinnen. Sie feiert die weibliche Form, verwendet für ihre Kunst einen wunderschön minimalistischen Ansatz und teilt neben der Entstehung ihrer Werke auch Spannendes aus ihrem Leben mit mehr als 76.000 Followers (@blahblahblanda) auf Instagram. Auch Marken sind bereits auf die charismatische 34-Jährige aufmerksam geworden, und Blanca blickt heute bereits auf Kooperationen mit Missoni, Topshop oder Kiehl’s zurück. Trotz allem Erfolg, ist die gebürtige Schweizerin authentisch und natürlich geblieben, wie im Interview mit MOVES über ihre Erfahrungen und ihren Werdegang deutlich wird.

Blanda spricht darüber, warum sie mit 21 nach New York gezogen ist und später ihren Job als Art Director bei der New York Times gekündigt hat, um ihrer eigenen Künstlerkarriere nachzugehen. Und wie wichtig sind heute eigentlich Social Media, Ausgeglichenheit und Reisen für ihren Job als Künstlerin?

HER WAY

NACH DEINEM ABSCHLUSS AM ZWEISPRACHIGEN KUNSTGYMNASIUM, BIST DU SEHR JUNG NACH NEW YORK GEZOGEN, HAST DORT AN DER VISUAL SCHOOL OF ARTS STUDIERT. WIE HAST DU DANACH DEIN EIGENES BUSINESS GESTARTET?

Blanda: Schritt für Schritt. Ich arbeitete nach meinem Studium zwei Jahre als Grafikerin und Art Direktorin in New York. Ich möchte diese Erfahrung nicht missen, aber es hat sich ganz klar für mich heraus kristallisiert, dass ich lieber mein eigener Chef sein möchte und so habe ich mich mit 27 selbstständig gemacht. Ich höre generell im Leben primär auf mein Bauchgefühl. Wenn sich ein Projekt gut anfühlt und ich inspiriert bin, dann weiss ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

WER INSPIRIERT DICH?

Blanda: Jede Person, die am Morgen aufwacht und sich auf den Tag freut, ist in meinen Augen ein Vorbild. Kreative Impulse kommen täglich und oftmals von unerwarteten Quellen. Ich mag es aber auch sehr, Museen und Galerien zu besuchen.

ALS KÜNSTLERIN, HAT MAN DA EINEN ALLTAG? FALLS JA, WIE SIEHT DEINER AUS?

Blanda: Mein Wecker klingelt jeden Morgen um 6.30 Uhr, ich bleibe dann immer noch 10 Minuten liegen um mir Zeit zum Aufwachen zu geben. Bevor ich aufstehe, frühstücke und mich bereit mache. Ich brauche Zeit am Morgen, versuche 15 Minuten zu meditieren und mit meinem Freund in Ruhe einen Kaffee zu trinken, bevor er zur Arbeit fährt und ich ins Atelier gehe. Ich schaue erst gegen 8.30 Uhr zum ersten Mal auf mein Telefon um Nachrichten und Emails zu beantworten. Je ruhiger und ausgeglichener mein Morgen, desto produktiver wird der Rest meines Tages. Je nachdem woran ich gerade arbeite, verbringe ich den Tag mit Malen und Zeichnen oder am Computer und Telefon. Ich habe mir zwei fixe Tage pro Woche gesetzt, an denen ich nicht erreichbar bin und im Atelier ganz für mich arbeiten kann. Das gibt mir den Ausgleich und die Energie für alle kollaborativen Projekte.

WAS SIND DIE GRÖSSTEN HERAUSFORDERUNGEN IN DEINEM BUSINESS?

Blanda: Die größte Herausforderung war und ist, meinen Rhythmus zu finden und beizubehalten. Gut zu mir selber zu sein und alles nicht so wahnsinnig ernst zu nehmen. Mein Wohlbefinden ist meine erste Priorität, wenn es mir gut geht, dann läuft alles mit absoluter Leichtigkeit. Das musste ich zuerst mal lernen! Die Dinge, die für unser körperliches und mentales Wohlbefinden wichtig sind, gehen oftmals in Stresssituationen als erstes unter. Ich weiß, dass ich regelmäßige Mahlzeiten brauche und regelmäßig Bewegung und Sport. Ich weiss, dass ich täglich etwas Zeit für mich alleine brauche und dass ich mindestens sieben Stunden schlafen muss, um auf vollem Potenzial arbeiten und durchs Leben navigieren zu können. Das mag banal klingen, aber je ausgeglichener ich bin, desto größer ist meine Kapazität mit stressigen Situationen locker umzugehen. Je besser ich mich fühle, desto mehr fließt meine Kreativität. Je positiver meine Einstellung, desto mehr inspirierende Projekte kommen zu mir.

DIE GRÖSSTE HERAUSFORDERUNG WAR UND IST, MEINEN RHYTHMUS ZU FINDEN UND BEIZUBEHALTEN.

DU UND DEINE KUNST SEID AUF SCHÖNE WEISE SEHR PRÄSENT AUF SOCIAL MEDIA. OHNE

WELCHE DREI APPS KANNST DU NICHT LEBEN? Blanda: Ich bin mir ziemlich sicher, dass keine App für mich absolut lebensnotwendig ist. Das ist alles nur Gewohnheit, früher ging es ja auch ohne. Es gibt allerdings ein paar Apps, die das Leben wesentlich leichter machen, zum Beispiel Waze und Google Maps im Verkehr von Los Angeles.

WIE WICHTIG IST SOCIAL MEDIA FÜR DICH ALS KÜNSTLERIN?

Blanda: Ich mag die Platform, um meine Arbeiten zu zeigen und Reaktionen zu hören. Ich mag es auch, mich mit anderen Kreativen auszutauschen und einen Einblick in deren Welten zu bekommen. Viele Anfragen für Auftragsarbeiten und Kunstkollaborationen kommen ausserdem über Social Media zu mir.

HER MOVES

HEUTE LEBST DU IN LOS ANGELES. ABER BIST STÄNDIG UNTERWEGS, IST DIR EINE REISE BESONDERS IM GEDÄCHTNIS GEBLIEBEN?

Blanda: Ich reise oft für den Beruf und freue mich fast immer über Projekte, die mit einer Reise verbunden sind. Ich arbeite seit letztem Sommer mit Montblanc und durfte zum Beispiel für deren Boutique-Eröffnung nach Zürich reisen um drei Arbeiten anzufertigen. Das war eine sehr tolle Erfahrung.

UND PRIVAT?

Blanda: Ich reise mehrmals im Jahr nach New York und in die Schweiz. Diesen Sommer geht es nach Griechenland und Neujahr werde ich in London verbringen. In Zukunft möchte ich gerne mal nach Indien reisen.

DU ERWÄHNTEST SCHON DEN VERKEHR IN L.A. - WIE BEWEGST DU DICH DORT FORT?

Blanda: Ich gehe oft zu Fuss, wofür ich in dieser Stadt verwunderte Blicke ernte. Wenn ich ins Atelier oder zu Meetings gehe, fahre ich allerdings mit dem Auto. Als ich in New York lebte, war die Subway mein tägliches Transportmittel und wenn ich in Europa bin, fahre ich am allerliebsten Zug.

FÄHRST DU GERN MIT DEM AUTO?

Blanda: Ich liebe es Auto zu fahren! Mein Freund und ich haben vor kurzem einen 1974er FJ40 gekauft, dieses Auto zu fahren macht unglaublich Spass!

HER STYLE

EIN SEHR SCHÖNE WAHL. ABGESEHEN VON KUNST UND AUTOS - WIE WÜRDEST DU DEINEN EIGENEN, PERSÖNLICHEN STIL BESCHREIBEN?

Blanda: Non-linear. Was ich anziehe, reflektiert meine Laune. Mal bequem, mal romantisch und manchmal ist es Zeit für “Power-Suit” und High-Heels. Mein Wohnraum ist ein Mix aus Alt und Neu. Ich mag Altbauten mit schlichten Möbeln, vielen Pflanzen, vielen Büchern und ein paar Akzentstücken. Wie zum Beispiel einem dunkelblauen Mid Century-Samtsessel, den ich in einem Antiquariat gefunden habe. An meinen Wänden hängen Prints, Leinwände und gerahmte Zeichnungen, die ich über die Jahre gesammelt habe.

HER SELF

HAST DU JEMALS AN DEINER ENTSCHEIDUNG GEZWEIFELT, DICH SELBSTSTÄNDIG GEMACHT ZU HABEN?

Blanda: Die ersten paar Jahre waren sehr unsicher. Ich hatte oft Momente, in denen ich mich schwer überfordert oder sogar verzweifelt fühlte. Aber der Wunsch, machen zu können, was mich erfüllt und meine Zeit und Energie in mich selbst zu investieren, überwiegten immer.

UND WANN HAST DU REALISIERT, DASS DU ES „GESCHAFFT“ HAST?

Blanda: Was von außen nach einem “Breakthrough” aussieht, ist oftmals ein sehr langsamer und gradueller Prozess. Ich setze einen Fuss vor den anderen und gehe so meinen Weg.

DU HAST BEREITS KURZ ÜBER DIE WICHTIGKEIT VON BALANCE UND AUSGEGLICHENHEIT IN DEINEM LEBEN ANGESPROCHEN. WIE KANNST DU AUSSPANNEN?

Blanda: Beim Hot Yoga und wenn ich allein in den Griffith Park-Hügeln wandern gehe!

WAS WAREN DIE DREI GRÖSSTEN LEKTIONEN, DIE DU AUF DEINEM WEG GELERNT HAST?

Blanda: Mich selbst zur ersten Priorität zu machen und volle Verantwortung für mich zu übernehmen. Das ist auch für meine Mitmenschen sehr erleichternd, ich erwarte zum Beispiel von niemandem, mich glücklich machen zu müssen, das ist meine Aufgabe. Ich alleine bin verantwortlich für meine Zufriedenheit und nur wenn ich dafür sorge, dass es mir gut geht, kann ich die Freundin, Kollegin, Partnerin, Tochter und Schwester sein, die ich gerne für andere sein möchte. Zweitens, mich immer komplett auf die Lösung zu konzentrieren und nicht auf das Problem. Und drittens, Perspektive ist alles.

WELCHEN TIPP WÜRDEST DU GERN DER NÄCHSTEN GENERATION AN JUNGEN KÜNSTLERINNEN ODER UNTERNEHMERINNEN MITGEBEN?

Blanda: Be easy on yourself. Ask for help if you need it. Growth takes time.

ZUM SCHLUSS NOCH ZWEI KURZE FRAGEN. GIBT ES ETWAS, DAS NUR WENIGE LEUTE ÜBER DICH WISSEN?

Blanda: Ich träume fast jede Nacht ganze Spielfilme und Romane zusammen!

UND WENN DU KEINE KÜNSTLERIN GEWORDEN WÄRST, WAS WÄRST DU DANN?

Blanda: Ich wäre eine olympische Schwimmerin (lacht).

THANK YOU BLANDA

Credit: Karl & Kristof

Something's wrong! Click to reload this section