LAURA ILLBRUCK

Designerin

„Es wird immer eine Menge Leute geben, die versuchen, Dich zu beraten und so zu tun, als würden sie es besser wissen. Vertraue Dir selbst. Du bist dein bestes Werkzeug.“

Laura Illbruck

Laura Illbruck, Designerin und Creative Lead der eigenen luxury Beach & Resortwear Brand SWIM WITH MI , über Ihre Inspiration, ihren Weg und Drive in der kreativen Branche. Das erzählt Laura im Interview mit MOVES.

HER WAY

Wie definierst Du Erfolg in Deinem Leben?

Mit 20 Jahren war ich an einer Marketing-Universität in Berlin und habe permanent davon geträumt, eines Tages in der Modebranche zu arbeiten (wie jedes Mädchen). 10 Jahre später hätte ich nie gedacht, der Designer meines eigenen Luxuslabels für Strand- und Resortbekleidung zu sein. Ich hatte nie vor, Strandkleidung zu designen, aber das ist die Reise des Lebens. Ich habe berufstätige Frauen mit eigenen Karrieren immer bewundert, besonders in Bezug auf Mode, angesichts der Tatsache, wie hart diese Branche tatsächlich ist. Frauen sollten sich gegenseitig stärken und junge Generationen dabei unterstützen, in ihre Schritte hineinzuwachsen. Ein Geschäft abzuschließen und erfolgreich zu sein, ist eines der besten Gefühle für mich, aber wenn mir jemand sagt, dass er noch nie von SWIM WITH MI gehört hat, reizt mich das, weil es bedeutet, dass wir noch so viel zu erreichen haben.

Wann hast Du das letzte mal etwas neues ausprobiert?

Ich liebe zu reisen neue Spots zu entdecken. Dieses Jahr war ich das erste Mal in Cape Town und St. Barth - loved it!

Welche Lebenslektion hast Du auf die harte Tour gelernt?

„There will always be a lot of people trying to give you advise and pretend to know better. Trust in yourself. You are your greatest tool.”

Ich habe für mein Label eine Vision und es ist kein Produkt für die Masse. Das will natürlich nicht jeder aus dem Sales oder Marketing Team hören und versucht die Vision zu verändern. Ich habe aus meinen Fehlern gelernt und höre nicht mehr auf die falschen Leute. Bei der Produktion der neuen Styles habe ich von meinen Favoriten nur kleine Stückzahlen geordert, weil es jemanden aus dem Team nicht gefiel und es wohl nicht den Kundengeschmack trifft. Genau diese Designs wurden dann der Bestseller. Hätte ich mal auf mein Bauchgefühl gehört.

Hattest Du schon immer einen Unternehmer Spirit?

Ja, ich bin der Typ Mensch „Wenn es etwas nicht gibt, dann erfinde ich es eben.“ Meine Eltern sind beide selbstständig und ich bin damit aufgewachsen, dass sie immer gearbeitet haben. Auch im Urlaub. Das ist etwas ganz normales für mich und ich könnte niemals einen Job ausüben der mir keinen Spaß macht. Ich rate jedem: Verschwende deine Zeit nicht mit Dingen, die dir keine Freude bereiten. Ich liebe meine Arbeit und bin jeden Morgen motiviert meine Ziele zu erreichen.

Gab es einen Moment an dem du realisiert hast „hey, das könnte funktionieren“?

Unsere erste Kollektion war ausschließlich für Männer. Wir hatten vier Swim Shorts und 2 Leinenhemden. Im Soho Beach House in Miami haben wir einen Pop-up Shop gemacht. Niemand kannte uns. Ich habe den Kunden unsere Story erzählt sie waren begeistert von unserem Charity Engagement und der Qualität der Produkte. Wir haben an dem Wochenende unsere ersten Produkte verkauft. Ab dann war klar: Wir machen weiter!

Alles begann im Februar 2015, um genau zu sein, mit einem Urlaub auf den Malediven - Four Seasons Resort. Mein Lieblingsurlaubsort. Während wir absolut nichts taten, wurde die Idee für SWIM WITH MI geboren. Wir haben beide schon in der Modebranche gearbeitet, wollten aber immer etwas als Team schaffen. Damals trugen alle super bunte Badeshorts mit verspielten Prints. Wir wollten etwas Zeitloses und Klassisches schaffen. Was ein 6-jähriges Kind und ein 60-jähriger Mann tragen können. Um ehrlich zu sein, wurde unsere Marke direkt am Pool gegründet. Unsere Vision war es, eine komplette Kollektion für das „Barefoot Luxury Life“ zu kreieren. Es war mein Mann und ich auf einer kleinen Insel ohne starkes WLAN-Signal und er fing an, alle rechtlichen Bestimmungen festzulegen, und ich arbeitete an den ersten Kreationen. Das ist unsere Geschichte.

Was würdest Du anderen Frauen empfehlen, die ebenfalls in der Modebrache tätig werden möchten?

Ich würde jeder jungen Frau die von einem Job im Fashion Business träumt raten erstmal Erfahrung zu sammeln. Welches Label liebst du? Welchen Designer findest du interessant? Bewirb dich in einer Stadt wo du schon immer leben wolltest. Sammle Erfahrungen und der Rest kommt von allein. Wer sein eigenes Label gründen will sollte sich nicht Krampfhaft ein Produkt ausdenken. „Start with what inspires you!“ Du musst das Produkt verkörpern sonst ist es nicht authentisch. Wenn du ein Produkt kreierst was du selbst benötigst dann gibt es auch andere Leute die es kaufen.

Was bedeutet Dir “SAVE THE CORALS”?

Wir haben über die letzten Jahre mit eigenen Augen gesehen wie die Korallen sterben. Der Anblick ist erschreckend. Ich empfehle jedem die Doku “Chasing Corals” auf Netflix zu schauen. Es ist ein schönes Gefühl mit unserer Arbeit helfen zu können. Ich sage immer: “We make a luxury by what we get, but we make a life by what we give.”

HER STYLE

Du hast Design studiert, wie würdest Du deinen persönlichen Stil beschreiben?

Ich habe Marketing und Brand Management studiert. Meine Freundin in der Uni wollte immer mit mir Fashion Design Kurse belegen. Funny enough I ended up being a designer! In den 20ern habe ich echt jeden Trend mitgemacht und alles ausprobiert. Ich hatte einen Schrank voll mit Kleidern inklusive Preisschildern dran. Weil ich mir dann nach dem Kauf doch nicht mehr so sicher war ob mir das Teil wirklich steht. Aber ich musste es einfach haben. Ich hatte JEDEN Tag High Heels an. Ich werde jetzt 32 und weiß sehr genau was mir steht. Ich kaufe nur noch Teile die ich wirklich mag. Mein Look ist Modern mit Klassikern und manchmal ein bisschen zu viel. Das hängt davon ab wo ich gerade bin. In Berlin kleide ich mich lässiger in Mailand kann es auch tagsüber schon schicker sein. Zu meinen Lieblings Labels gehören Pucci, Missoni, Diane von Fürstenberg, Loro Piana, Hermes, Ralph Lauren& Chanel. Im Office bin ich meistens total casual und gemütlich gekleidet. Ich trage tagsüber immer flache Schuhe. Ich habe 2 Hunde und Gassi gehen in High Heels geht gar nicht. Meine perfekte Office Uniform im Sommer unser SWIM WITH MI Mamma Mia Leinenkleid (jeden Tag eine andere Farbe) mit Sneakern. Anstatt jede neue Tasche zu kaufen investiere ich lieber in eine Hermes Tasche. Das sind Klassiker die hat man ein Leben lang. Abends trage ich immer ein Kleid. Das ist einfach so ein No-brainer. Meine liebe Freundin Ewa Herzog macht die schönsten Designs. In ihren Kleidern fühle ich mich immer wohl. Das ist mir super wichtig. Man darf sich nicht verkleiden.

Wie sieht es bei Dir zu Hause aus? Was bedeutet zu Hause für Dich?

Wir ziehen in ein paar Wochen in unser neues Haus nach Potsdam. Momentan wohnen wir in direkt in Berlin. Hier ist auch unser Showroom und SWIM WITH MI HQ, wo ich sehr viel Zeit verbringe. Nachhause kommen ist sehr wichtig für mich. Ich liebe es Zuhause zu sein. Natürlich bin ich viel unterwegs auf Events und Reisen, aber es gibt nichts schöneres als im eigenen Bett zu schlafen. In meinem Haus wird es niemals dunkle Möbel geben. Ich liebe es bunt, hell und gemütlich. Sich zuhause wohl zu fühlen ist sehr wichtig für mich.

HER SELF

Was macht Dich besonders?

Das ist eine gute Frage. Das müsste ich meine Freunde fragen. Ich bin ein sehr ehrgeiziger Mensch & Perfektionist. Natürlich gelingt mir nicht alles so wie ich es mir vorstelle aber ich denke etwas zu versuchen und es ist am Ende nicht 100% perfekt ist besser als es nie versucht zu haben. Außerdem habe ich ein ziemlich dickes Fell. Negative Kommentare oder Meinungen von anderen sind mir ziemlich egal. Sie kommen ja meistens von Leuten die nur neidisch sind. Es wird immer Leute geben die dich nicht mögen oder das was du machst. So what!

Hast Du ein Mantra nach dem Du lebst?

Find a Way or Make one.

Wenn Du das Leben mit jemanden für einen Tag tauschen könntest, wer wäre das?

Mein Mann. Manchmal wäre es sehr hilfreich seine Sicht der Dinge zu sehen. Haha Nein Spaß, Ich bewundere Frauen wie Diane von Fuerstenberg, Oprah Winfrey oder auch Momanager Kris Jenner. An deren Schreibtisch würde ich gern mal sitzen.

Wo bist Du aufgewachsen und wer hat Dich am meisten geprägt?

Ich bin in Berlin geboren und aufgewachsen, ein Teil meiner Schulzeit und Uni habe ich in England absolviert. Meine Mum hat sich von meinem Dad getrennt als sie schwanger war aber es noch nicht wusste. Ich bin mit 2 starken Frauen aufgewachsen. Meiner Mutter und meiner Oma. Meine Einstellung zum Leben und Karriere habe ich definitiv von meiner Mutter. Sie hat mir beigebracht wie wichtig eine gute Schule, Ausbildung und eigene Ziele für eine Frau sind. Meine Eltern sind beide Selbstständig, obwohl sie getrennt waren haben sie mir immer das Gefühl gegeben, dass beide immer für mich da sind wenn ich sie brauche. Ich glaub das war eine super Mischung, dadurch dass ich auch im Ausland zur Schule gegangen bin war ich sehr früh auf mich allein gestellt.

HER MOVES

Was treibt Dich an?

Ein schlechter Tag im Office. Man kann sich nur entwickeln wenn man aus seinen Fehlern lernt. Ich versuche es am Ende des Tages positiv zu sehen und etwas zu verbessern.

Beruflich oder Privat – wohin reist Du am liebsten?

Ich bin beruflich ständig unterwegs. Die gesamte SWIM WITH MI Kollektion wird in Italien gefertigt. Und wenn ich nicht gerade da bin dann auf Messen in Miami, Paris oder New York. Der beste get away from work spot und eigentlich mein Geheimtipp ist die Villa Feltrinelli am Lago di Garda. Im Sommer verbringen wir viel Zeit in unserem „Home away from Home“ in Porto Cervo, Sardinien. Im kalten deutschen Winter fliege ich am liebsten auf die Malediven ins Cheval Blanc. Hier kann ich 100% relaxen.

Wie wichtig ist Dir Mobilität? In der Luft, auf dem Wasser, auf der Straße: wie reist Du am liebsten?

Mobilität ist für mich sehr wichtig. Ich kann nicht mehr zählen wie oft ich dieses Jahr geflogen bin. Es gibt Wochen da fliege ich jeden Tag woanders hin. Das ist leider mit meinem Terminplan nicht anders zu bewältigen. Ich wohne in Berlin und in der City mache ich alles mit dem Auto. Wenn ich einen Tag mein Auto nicht habe bekomme ich schon Panik obwohl ich eh von früh bis spät im Office sitze. Langstrecken Flüge liebe ich übrigens. Am liebsten mit Emirates.

Lieblingsauto und warum?

Ich liebe große Autos. Es muss einfach bequem sein. Nachdem ich lange Range Rover gefahren bin würde ich jetzt meinen Mercedes nicht mehr hergeben. Eigentlich ein Auto für eine Großfamilie aber mit meiner Kollektion und zwei kleinen Hunden ist der Kofferraum voll. Mein Mann schüttelt darüber nur den Kopf. Er bevorzugt schnelle Sportwagen.

Man sagt "Das Auto, das wir fahren, sagt viel über uns". Welches Auto fährst du heutzutage?

Mercedes GLS AMG 63 (ich musste meine Mann fragen wie das Modell heißt haha) Aber ich liebe mein Auto! Groß, bequem, schnell und laut.

Größtes Geheimnis das kaum einer von Dir weiß? Es ist vielleicht kein richtiges Geheimnis aber das wissen nur sehr enge Freunde von mir. Ich treffe viele Leute auf Events oder Trips bin oft mit vielen Freunden unterwegs, truth is: Ich liebe es manchmal alleine zu sein! Es gibt nichts wichtigeres als ME time für mich.

Thank you Laura

Credit: SWIM WITH MI

Something's wrong! Click to reload this section